Mitgliederversammlung: Vorstand legt Rechenschaft ab

Von Friedhold Lippmann      

 

Am 17.05.2011 fand im Vereinsheim unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Der Versammlungsleiter Matthias König konnte 38 Siedlerinnen und Siedler begrüßen. Bevor der Versammlungsleiter die Tagesordnung verlas, gab es eine Gedenkminute für die im Berichtszeitraum verstorbenen Siedlerfreunde Dieter Otto und Winfried Wolf.

Änderungsvorschläge zur Tagesordnung gab es keine und der Vorsitzende Gerhard Bauer (Bild links) begann mit dem Bericht des Vorstandes. Er betonte zunächst, dass auch im letzten Jahr gemeinsam wieder viel erreicht wurde und der Verein mit Stolz auf die Ergebnisse zurückblicken kann.

Danach ging Gerhard Bauer auf die Werterhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im und um das Vereinsheim ein:

• Streichen der Küche

• Ersetzen der marode gewordenen Schwarzdecke vor dem Vereinsheim (Zugang, Parkplätze, Biergarten) durch Betonpflaster und Beginn der Isolierung des Vereinsheimes im Rahmen dieser Maßnahme.

Im Zusammenhang mit den zuletzt genannten Arbeiten dankte der Vorsitzende den Bauleuten Jürgen Petzold und Wilko Guthke für die gute Arbeit und für die Stundung eines Teils des Rechnungsbetrages bis nach dem Sommerfest.

Im Anschluss daran ließ er die vom Verein organisierten und durchgeführten Veranstaltungen des Berichtszeitraumes Revue passieren:

• Siedlerausfahrt an die Lahn

• Sommerfest

• Teilnahme am Familienwandertag des Verbandes Wohneigentum Sachsen

• Pilzwanderung mit anschließender Ausstellung

• Adventsbasteln mit unseren Siedlungskindern am 1.Advent

• Seniorenweihnachtsfeier

• Teilnahme am Faschingsumzug der Stadt Plauen

• Verkehrsteilnehmerschulung

• Teilnahme an der Spielplatzaktion von Sternquell und Brambacher

• 1.Waldolympiade für Kinder.

Da die Beteiligung an der Waldolympiade relativ gering war, appellierte Gerhard Bauer an alle Eltern und Großeltern, derartige Veranstaltungen besser zu nutzen, um so die Jugend an das Vereinsleben heran zu führen.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, ohne sie wären die zahlreichen Veranstaltungen nicht durchführbar. Ebenso bedankte er sich bei den Unterkassierern, die die Verbindung zwischen dem Vorstand und den Mitgliedern gewährleisten.

Sehr zur Freude des Vorstandes hat sich unser Siedlerchor weiter gefestigt, seine musikalischen Darbietungen erweitert und an Bekanntsheitsgrad gewonnen. Der Dank gilt allen Chormitgliedern, der Leiterin und den Organisatoren.

Als nächstes informierte Gerhard Bauer die Mitglieder über Themen aus seiner Arbeit im Landesverband. Es geht einmal um die Berechnung der Grundsteuer für die Grundstücke der Eigenheimbesitzer und zum anderen um die Festlegungen zu Straßenausbaugebühren. Dazu gibt es in den einzelnen Landesverbänden verschiedene Vorschläge. Über Entscheidungen wird in der Siedlerzeitung informiert.

Zum Abschluss seiner Ausführungen wies der Vorsitzende auf ein Problem hin, das im nächsten Jahr auf die Siedlervereine zukommt. Auf Grund gestiegener Kosten, z.B. für Versicherungen, hat der Bundesverband den Mitgliedsbeitrag erhöht. Der Landesverband wird deshalb im nächsten Jahr der Mitgliederversammlung vorschlagen, den Jahresbeitrag um 2 Euro zu erhöhen. Wir müssten dann 20 Euro vom Jahresbeitrag (24 Euro) der Mitglieder an den LV abführen (bisher 18 Euro). Das bedeutet, dass wir entweder weniger Geld für die anstehenden Aufgaben zur Verfügung haben oder den Mitgliedsbeitrag erhöhen. Der Vorstand wird sich mit dem Problem beschäftigen und den Mitgliedern einen Vorschlag zur Entscheidung vorlegen.

Gemäß Tagesordnung folgten der Kassenbericht und der Bericht zur Kassenprüfung.

Mit allen Berichten waren die Mitglieder ohne Gegenstimmen und Enthaltungen einverstanden. Für die in der Tagesordnung vorgesehene Diskussion gab es kein Bedürfnis.

Im Rahmen seines Schlusswortes informierte der Vorsitzende Gerhard Bauer über eine mögliche Teilnahme am Familienwandertag des LV Bayern am 16.07.2011 in Schwarzenfeld (ca. 150 km entfernt). Interessenten möchten sich bitte umgehend beim Vorstand melden. Bei genügend Teilnehmern wird ein Bus bestellt.

Fotos: Frieder Lippmann

 

Hinweis: Alle Bilder können groß geklickt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0