Sommerfest mit überwältigender Resonanz

Bericht und Bilder: Friedhold Lippmann

 

An allen drei Tagen, vom 30.07. – 01.08.2010, waren das Festzelt und das umliegende Gelände proppevoll. 

Unser Vorsitzender Gerhard Bauer konnte in seiner Eröffnungsrede am Freitag um 19 Uhr ein umfangreiches Programm ankündigen.  

Nach der Eröffnung kam gleich das erste Highlight: Unser Siedlerchor mit neuer Chorkleidung. In grünen Westen, gemäß der Vereinsfarbe, mit Emblem und beigefarbenen Blusen bzw. Hemden schmetterten sie bekannte Volkslieder und natürlich den Sorgaer Siedlermarsch. Das Publikum verlangte eine Zugabe und es gab den „Vuchelbeerbaam“. Alle schunkelten und sangen begeistert mit.

Den Siedlerchor Sorga gibt es seit 2004. Es ist der einzige Siedlerchor im Verband Wohneigentum Sachsen. Karin Hederich, seit 2007 musikalische Leiterin des Chores, erhielt im Anschluss an das Programm die Ehrennadel dieses Verbandes in Bronze. Diese Ehrung nahm auch Vorstandsmitglied Matthias König entgegen.

Anschließend gab das Jugendschalmeienorchester Plauen ein Konzert, das ebenfalls viel Beifall bekam.

Bei Einbruch der Dunkelheit begann der Lampionumzug, diesmal mit Musik. Das Schalmeienorchester marschierte mit „Pauken und Trompeten“ vornweg.

„Tanz bis zum Umfallen“ war dann der letzte Programmpunkt am Freitag. DJ Ronald Schreckenbach heizte kräftig ein und im nu war die Tanzfläche voll.

Am Samstag kamen viele Besucher bereits zum Mittagessen, das aus der vereinseigenen Gulaschkanone kam. Im Angebot waren Kesselgulasch, Erbsensuppe und Sojanka – alles sehr schmackhaft.

Ab 14.00 Uhr gab es dann für die Kinder ein volles Programm, das von der Freiwilligen Feuerwehr Großfriesen, dem Seesportclub Plauen, Erzieherinnen der KITA „Friesenzwerge“ und natürlich von Siedlerinnen und Siedlern unter Leitung von Vorstandsmitglied Katja Adrian gestaltet wurde. Die Kinder konnten unter anderem mit dem Feuerwehrschlauch auf leere Flaschen zielen, sich ans Steuer eines Feuerwehrautos setzen, kleine Schiffe basteln um sie anschließend in einem Wasserkanal fahren zu lassen und T – Shirts bedrucken. Mit einer Disco ging der Kindernachmittag zu Ende. Den Kindern war anzusehen, welchen Spaß sie hatten.

Während des Kinderfestes stürmten die Erwachsenen den Kuchenstand. Unsere Siedlerinnen hatten wieder fleißig gebacken. Natürlich konnte man auch auf Steak, Roster oder Fischsemmel mit einem gut gekühlten Bier vom Fass zurückgreifen. Für die musikalische Untermalung sorgte wieder die Party Factory mit DJ Ronald Schreckenbach.

Am Abend begeisterte die Tanzgruppe Lollipop mit Showeinlagen, darunter ein Cancan (schneller französischer Tanz), das Publikum. Ein Hauch von Paris kam ins Festzelt. Danach konnte natürlich wieder getanzt werden (Bilder unten).

Mit einem zünftigen Frühschoppen ging es am Sonntag bereits ab 10.00 Uhr weiter. Parallel dazu fand auf dem Spielplatz ein Flohmarkt der KITA „Friesenzwerge“ statt. Spielzeug, Bücher und Kinderbekleidung gingen über den Ladentisch. Auch am Sonntag blieb bei vielen Siedlerinnen und Siedlern die Küche kalt. Das Mittagessen aus der Gulaschkanone ging so gut, dass bereits um 13.00 Uhr alles ausverkauft war.

Ab 14.00 Uhr kamen dann wieder die Kinder auf ihre Kosten. Sie konnten sich nach Herzenslust schminken und frisieren lassen oder basteln. Marek König sorgte, wie bereits am Samstag, für die musikalische Untermalung und die Moderation. Den Abschluss des Kindernachmittags bildete das Luftballonsteigen. Die Kinder füllten Karten mit der Adresse des Vereins aus, hängten sie an die Ballons und hoffen auf eine Reaktion der Empfänger.

Für die Erwachsenen spielte ab 16.00 Uhr die „Kemmlermusi“ und sorgte für ausgelassene Stimmung im Festzelt (Bilder unten).

An allen Tagen rollte, schon zur Tradition geworden, der Sorgaexpress durch unsere Siedlung.

Zum Abschluss des Sommerfestes, gegen 20.00 Uhr, marschierten alle Helferinnen und Helfer zu den Klängen von „Sierra Madre del sul“ ins Festzelt ein und versammelten sich unter dem Beifall der Besucher vor der Bühne. Sie alle waren nach drei Tagen „geschafft“ aber glücklich.

 

Fazit: Auch bei diesem Sommerfest hat wieder alles gepasst: Das Programm, die Gastronomie und nicht zuletzt auch das Wetter. Dementsprechend gut war auch die Stimmung über die gesamten drei Tage.

 

Mehr Bilder hier in der Bildergalerie

Video 1 (Vogtland Regional Fernsehen)

Videos 2-5 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ursula und Bernd (Donnerstag, 05 August 2010 13:03)

    Hallo Friedhold, super Bericht und 1a-Bilder, wir haben uns sehr gefreut und Sachen entdeckt, die wir im Eifer des Gefechtes gar nicht mitbekommen haben! Es war aber auch generationsübergreifend für alle was dabei! Das konnte man deutlich am Generationswechsel im Zelt im Laufe des Tages sehen - und es gab auch spät in der Nacht mit der Jugend keine Randale. Danke an unsere "Nachtwächter", die dafür sorgten, dass auch in den wenigen Stunden ohne Publikum alles ruhig blieb.
    Bis bald Ursula und Bernd